Hamburg liest weiter

 

GEBT UNS EURE ausgelesenen ZEITSCHRIFTEN!

#sozial #lokal #nachhaltig

 

1) WAS MACHEN WIR?
Im Rahmen der Initiative „Hamburg liest weiter“ unseres gemeinnützigen Vereins „BRAINS & GUTS e. V.“ sammeln wir seit November 2017 ausgelesene Zeitschriften von Privatpersonen, in Cafés, Friseursalons und Unternehmen und leiten diese an gemeinnützige Einrichtungen weiter, wo sie zum Lesen und / oder Mitnehmen ausgelegt werden.


2) WARUM MACHEN WIR DAS?
Um die Lebensdauer & Reichweite von Zeitschriften zu maximieren und Menschen Zugang zu Zeitschriften zu ermöglichen, die sich diese sonst nicht leisten können.

Und um zu demonstrieren, dass Änderungen des individuellen Verhaltens zugunsten von mehr Nachhaltigkeit und des Gemeinwohls möglich sind.


3) WO SIND SAMMELSTELLEN?
Wir erhalten ausgelesene Zeitschriften von Privatpersonen, Cafés, Friseursalons sowie Unternehmen.

Wir freuen uns, wenn Ihr selber in Eurem Haus, Café, Büro oder Sportverein eine Sammelstelle einrichten wollt. Bitte nehmt dazu Kontakt auf!

Spendenbescheinigungen für Zeitschriftenspenden werden nicht ausgestellt.


4) WER SIND DIE EMPFÄNGER?
Aktuell beliefern wir mehrere Stadtteilzentren, die sich vor allem an Familien und Kinder / Jugendliche richten, darunter den Lenzsiedlung e.V. und die Villa Dulsberg (Basis & Woge e.V.), eine Einrichtung für behinderte Kinder & ihre Familien, das Café im Kramladen der Heilandskirche (Kirchengemeinde Winterhude-Uhlenhorst) sowie mehrere Einrichtungen des Jugendhilfe e.V.  (Stand Mai 2019).

Ihr seid oder kennt eine gemeinnützige Einrichtung, die gerne regelmässig Zeitschriften für ihre Kunden / Gäste nimmt? Dann nehmt bitte Kontakt mit uns auf!


5) WIE LÄUFT DAS BEI DEN EMPFÄNGERN?
In der Regel übergeben wir in einem 3-Wochen-Rhythmus Zeitschriften an die Einrichtungen, persönlich oder per Paketpost. Die Menge & Zusammenstellung der Spenden erfolgt nach Verfügbarkeit & Abstimmung. Den Einrichtungen entstehen keine Kosten.


6) WIE KÖNNT IHR ZEITSCHRIFTEN SPENDEN?
Bitte nehmt Kontakt mit uns auf, wenn Ihr Zeitschriften spenden wollt. Ihr könnt uns Eure ausgelesenen Zeitschriften auch gerne per zusenden, Postanschrift im Impressum. Portokosten für eingesandte Zeitschriftenspenden können wir leider nicht erstatten.


7) GELD SPENDEN?
Wir sind ein eingetragener, gemeinnütziger Verein. Unsere Aktivitäten werden 100 % ehrenamtlich realisiert. Wir benötigen jedoch finanzielle Unterstützung, um die laufenden Kosten für die Zeitschriftenauslieferung zu decken. Bitte nutze den nachfolgenden Link für Deine Spende per Lastschrift, PayPal, Kreditkarte oder paydirekt:

„Gut für Hamburg“ ist eine Kooperation von betterplace.org und der Haspa. 100 % der Spendensumme wird weitergeleitet


8) WEITERE INFORMATIONEN?
Viele Impressionen gibt es unter www.instagram.com/hamburgliestweiter

Für weitere Fragen nehmt bitte Kontakt mit uns auf. Gründerin & Ansprechpartnerin: Beate Stattkus-Fortange.